Trauma

Allgemein: Viele Menschen erleben traumatische Ereignisse, mindestens einmal im Leben. In Deutschland haben 28% der Frauen und 21% der Männer, schon einmal eine traumatische Erfahrungen gemacht. 

Symptome: Traumatische Erlebnisse unterscheiden sich und können unterschiedliche Bedeutungen für Menschen haben. Oft beinhalten traumatischen Erfahrungen Gefühle von Hilflosigkeit und Ohnmacht und die Erinnerung an diese kann mit starken emotionalen Reaktionen wie Wut, Traurigkeit oder Angst kommen aber auch mit Gefühlen von Betäubung und Dissoziation. 

Therapie: In einer Therapie zur Behandlung von einem Trauma geht es darum sich intensiv mit dem Erlebnis zu beschäftigen und dessen Auswirkungen auf das jetzige Leben  

Symptome

Belastendes Lebensereignis kann die Ursache eines Traumas sein. Es handelt sich um eine  psychische Ausnahmesituation die einem im weiteren Leben noch stark belasten kann. Das Erlebnis geht oft einher mit Angst und Kontrollverlust. 

Lebensveränderungen die mit anhaltenden belastenden Situationen führen können auch Ursache eines Traumas sein. Dies wäre ein Symptom der Anpassungsstörung. Es besteht eine negative Veränderung die sich auf das mentale Wohlbefinden und/oder das soziale Verhalten bezieht. 

Panische Angst kann gleich nach dem belastenden Erlebnis auftreten und bis zu Tagen danach zurückgehend anhalten. Typische Symptome der panischen Angst sind zittern, schwitzen und ein überwältigendes Gefühl der Angst und Schock. 

Betäubung  kann ein Symptom der akuten Belastungsreaktion sein. In dem Zustand der Betäubung ist man erstmals Desorientiert, die Wahrnehmung und Aufmerksamkeit ist eingeschränkt. In dieser Reaktion ist es schwer Zugang zu seinen Gefühlen und dem Geschehen um einen herum zu finden.  

Probleme der sozialen Funktionsfähigkeit können als direkte Folg eines Traumas auftreten. Dies wäre ein Symptom, dass auf eine Anpassungsstörung hinweist. Das Sozialverhalten hat sich durch das Ereignis geändert und ist nur beeinträchtigt durch, zum Beispiel depressive Symptome.

Zwanghafte  Persönlichkeitszüge können eine Folge eines traumatischen Erlebnisses sein. Wenn Menschen nach einem Trauma zwanghafte Eigenschaften sich aneignen, geht es oft um den (unbewussten) Versuch Kontrolle wieder zu gewinnen. Menschen die unter Zwängen leiden sind in ihrer Flexibilität beeinträchtig durch das streben zu Perfektionimus und Regeln die diese um Ihren Alltag herum aufstellen. 

Asthenische Persönlichkeitszüge sind weitere Verhaltensänderungen die durch ein Trauma verursacht werden können. Hierbei erleben betroffene Menschen Gefühle von Inkompetenz und Hilflosigkeit. Diese zeigen sich im Verhalten durch Angst verlassen zu werden und Verantwortung zu haben. Daher suchen sich betroffene Menschen enge soziale Kontakte und versuchen Entscheidungen abzugeben. 

Wiederholtes Erleben des Traumas ist eins der typischsten Symptome der Posttraumatischen Belastungsstörung. Die Erinnerung an das Erlebnis lässt einen nicht mehr los und drängt sich in die Gedanken der betroffenen Personen. Auch in Träumen und Albträumen kommt die Erfahrung immer wieder hoch. Dazu können starke emotionale Reaktionen aufkommen oder eine klare Dissoziation von dem Geschehen. 

 

Formen und Schweregrad

Eine akute Belastungsreaktion, auch als Nervenzusammenbruch verstanden, beschreibt eine länger als zwei Tage anhaltende Reaktion auf ein traumatisches Ereignis, welche mit der Zeit wieder abklingt. Anzeichen einer akuten Belastungsreaktion sind Betäubung und Desorientiertheit, panische Angst aber auch ein Unruhezustand und Überaktivität. 

Bei einer Posttraumatischen Belastungsstörung spricht man von einem verlängerten Krankheitsverlauf der durch ein Trauma verursacht wurde. Das Traumatische Erlebnis spielt eine andauernde Rolle in dem weiteren Leben, durch immer wieder aufkommende Erinnerung und Reaktionen darauf.  Dies kann auch Ausmaßen im Verhalten und Gefühlsleben einer Person haben. 

Eine Anpassungsstörung ist die Folge einer bedeutenden Lebensveränderung oder eines Lebensereignisses. Soziale- und Leistungsfähigkeiten sind beeinträchtigt durch emotionale Bedrängnisse wie Angst und depressive Stimmung. Ein weiteres Symptom kann die Beeinträchtigung des Selbstwertes sein. 

Testung Depressionen

Behandlung

Erstgespräch

In einem Erstgespräch werden wir das traumatische Ereignis und dessen Auswirkungen auf Ihr Leben besprechen. Weiterhin versuchen wir klar zu stellen ob andere Faktoren, wie zum Beispiel vorherige Krankheitsbilder, Sie dabei behindern dies belastende Erfahrung zu verarbeiten. 

Fragen in einem Erstgespräch können so aussehen: 

„Was ist Ihnen passiert?“

„Hat sich Ihr Leben seit dem belastenden Ereignis geändert?“ 

„Was für Gefühle und Reaktionen löst die Erinnerung and das Ereignis bei Ihenen aus?“

Problemanalyse: Ursachen und Auslöser

Hier besuchen wir Ihr traumatische Erlebnis wieder und setzen uns intensiv damit auseinander. Wir gehen aktiv auf Ihre dadurch verursachten Gefühle und versuchen sie dadurch zu verstehen. 

Diagnosestellung

Die Diagnose zu Folgen eines Traumas bezieht sich auf Ihre sofortige und langfristige Reaktion zu dem Erlebnis. Dabei werden Symptome, wie Beeinträchtigungen Ihres sozialen und emotionalen Erlebens eine Rolle spielen.

Häufigkeit

Häufige Fragen

 

Therapie 

Tips?

Suchen Sie professionelle Hilfe in einer psychischen Notlage und benötigen Sie einen zeitnahen Termin?

Tipps

  • Regelmäßiges Essen und Schlafen sind generell wichtig um den Körper gesund zu halten. Bei Menschen die zu Panikattacken neigen oder an einer Panikstörung leiden ist diese um so mehr wichtig. Wenn der Kreislauf stabil ist kann man Panikattacken vermeiden. 
  • Sport und Bewegung sind ein wichtiger Bestandteil um eine Panikattacke vorzubeugen. Sorgen Sie dafür, dass sie oft genug Bewegung bekommen.

Newsletter anmel,dung

Verwandte Themen

ADHS-Diagnostik Erwachsene Berlin

ADHS -Diagnostik Erwachsene Berlin Wir bieten Therapie, Diagnostik und Stellung der Diagnose von ADS und ADHS Erwachsene in Berlin Kontakt aufnehmen ADHS Diagnostik Erwachsene Berlin

Read More »

Online-Terminbuchung

Online Terminbuchung Sprechstunde buchen Hier können Sie ein erstes Gespräch buchen, um sich einen Eindruck der Praxis zu machen und Ihre Fragen zu klären. Im

Read More »

Michaela Klien

Michaela Klien Zu Beginn der therapeutischen Arbeit, möchte ich Ihr Anliegen genau verstehen. Dafür werde ichIhnen einige Fragen stellen, Sie darum bitten Fragebögen auszufüllen oder

Read More »

Jasmin Plesse

Jasmin Plesse In meiner Tätigkeit als psychologische Psychotherapeutin ist es mir besonders wichtig eine therapeutische Beziehung aufzubauen, die Raum schafft für Themen, die sonst verdrängt

Read More »

Anna-Marie Raith

Anna-Marie Raith Anna-Marie Raith Eine der wichtigsten Säulen für eine erfolgreiche Psychotherapie ist eine gute therapeutische Beziehung. Dazu gehört für mich eine offene, vertrauensvolle und

Read More »

Externe Links

  • Bei Neurologen und Psychiater im Netz finden Sie mehr Informationen zu den Folgen eines Traumas
  • Zu der Posttraumatischen Belastungsstörung finden Sie Information auf der Seite von Psychosomatik
  • Anpassungsstörungen werden bei Netdoktor nochmals erläutert.